Pu-Erh fine k.b.A.

Ihre Gesundheit ist unser Anliegen! Energiemesszentrum

(bei WBA-Immobilien)

Wir sind übersiedelt! Neue Adresse ====>>> Dresdnerstraße 128/1, 1200 Wien

0 6 9 9 / 1 1 9 4 1 0 0 7

 

Pu-Erh fine k.b.A.

 

Yunnan, die "Provinz des ewigen Frühlings" im Südwesten Chinas, ist der Geburtsort der Teekultur. Daher stammt auch der Pu-Erh-Tee, der wohl älteste bekannte Tee. Für manche Teekenner gilt er als der Beste der Welt.

 

 

Die Geschichte:

Seit mehr als 1.700 Jahren wird Pu-Erh-Tee in Yunnan angebaut und gewonnen. Seit dieser Zeit gilt er in dieser Region als ein "segensreiches Getränk für die Gesundheit". Doch erst zu Zeiten der Tang-Dynastie (618-907), so berichten Geschichtsschreiber aus dem alten China, erkannte man den Wert dieses Gesundheitstees und der regionale Handel mit Pu-Erh-Tee begann zu erblühen. Zhao Xuemin (1719-1821), ein berühmter Arzt und Pharmazeut während der Qing-Dynastie, schrieb in seinem auch heute noch für TCM-Ärzte wichtigen Buch "Ben Cao Gang Mu Shi Yi": "Dieser Tee ist wie kein anderer ein Feind unnützen Körperfetts. Er unterstützt das Yin und das Yang und schafft so, wenn der Mensch ihn regelmäßig trinkt ein langes und gesundes Leben". Zhao Xuemin selbst wurde 102 Jahre alt. Auch er trank zeitlebens täglich Pu-Erh-Tee.

 

 

Der Teebaum:

Um den Berg Liuchashan wuchsen vermutlich die ersten wilden Teebäume der Erde. Hier wurde zum ersten Mal Tee kultiviert. Hier steht auch ein uralter Qingmao-Teebaum, den die Menschen von Yunnan den "König aller Teebäume" nennen. Er wurde 1961 von Botanikern in einem Urwald entdeckt, hat eine Höhe von 32,1 Metern, einen 1,03 Meter dicken Stamm und soll 2.000 Jahre alt sein. Der Stammvater des Pu-Erh-Tees liefert noch heute Teeblätter von höchster Qualität.

 

 

Die Gewinnung:

Pu-Erh-Tee ist kein schwarzer oder grüner Tee. Der als "roter Tee" bezeichnete Tee wird aus den großflächigen Blättern des hauptsächlich in der Provinz Yunnan heimischen Qingmao-Baumes gewonnen. Auch in Sichuan und anderen Provinzen kommt der Qingmao-Baum vor, doch der Pu-Erh-Tee ist ein typisches Produkt des Kräutergartens Yunnan. Auf eine ganz spezielle äußerst komplizierte Weise wird er so bearbeitet, daß die üblicherweise beim Fermentierungsprozess verloren gehenden Wirkstoffe erhalten bleiben.

 

 

Lagerung und Zubereitung:

Pu-Erh-Tee sollte man niemals neben Gewürzen lagern und auf keinen Fall hermetisch versiegeln. Drei Gramm der losen Teeblätter (entspricht einem halben Teelöffel) können bis zu viermal mit nicht mehr kochendem Wasser in der Tasse aufgegossen werden (2 bis 3 Minuten ziehen lassen). Drei bis fünf Tassen am Tag (0,3 Liter bis 0,5 Liter) sollten Sie Ihrer Gesundheit zuliebe trinken.

 

 

Heilende Eigenschaften:

 

  • Normalisierung eines erhöhten Cholesterinspiegels
  • Minderung von ernährungsbedingtem Übergewicht
  • Natürliche Entgiftung und Entschlackung
  • Abhilfe nach übermäßigem Alkoholgenuss gegen Kater
  • Beschleunigung des Abbaus von Alkohol im Blut
  • Prophylaxe gegen Infektionskrankheiten
  • Allgemeine Stärkung der Leber
  • Bakteriostatische Wirkung

 

 

 

Copyright © 2014 Energiemesszentrum Wien